Mit Google Ads zu mehr Kunden

95% der Suchanfragen laufen heute über Google. 15 Millionen Suchanfragen täglich. Mit Google Ads haben Sie ein unglaubliches Potential um Ihre Kunden zu erreichen.

Sichtbar werden mit Google Ads

Mehr Kunden? Mehr Umsatz? Mehr Reichweite?

Klingt gut, oder? Hier können wir Ihnen helfen!

95% der Suchanfragen laufen heute über Google. Das sind ca. 15 Millionen Suchanfragen täglich.

Mit Google Ads haben Sie ein unglaubliches Potential um Ihre Kunden zielgerichtet zu erreichen.

Die Vorteile auf einem Blick

Reichweite

Zielgenaue Kundenansprache

Mit Google Ads sind Sie da wo man Sie sucht. Eine Werbeanzeige erscheint dann, wenn ein potentieller Kunde nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung sucht.

Google Ads vereinen Reichweite mit Zielgenauer Kundenansprache. Das macht Google Ads einzigartig. 

Flexibilität

Anzeigen können bei Bedarf schnell geändert oder sofort gestoppt werden.

Bei Google Ads bestimmen Sie das Budget und das können Sie jederzeit anpassen. Der maximale Klickpreis oder das Tagesbudget kann jederzeit verringert oder erhöht werden.

Mit Google Ads sind die flexibel und können schnell auf Veränderungen reagieren.

schnelle Ergebnisse

Optimierung

Messbarer Erfolg

Alles ist messbar. Sie bekommen von uns regelmäßige Reports und sehen wie Ihre Kampagnen performen.

Mit Conversion Tracking definieren wir Ziele für Ihre Website.

Mit Webanalysetools messen wir die Ergebnisse und optimieren die Kampagnen.

 

Unser Google Ads Angebot

Google Ads sind die gelben Seiten des 21. Jahrhunderts.

Andreas Denner

Google Ads Experte

Andreas Denner

Ein Blick auf unsere Kunden

FH Wien - Logo
Logo_algeco

Häufige
Fragen zu Google Ads

Google Ads (früher AdWords) ist ein Werbesystem von Google. Unternehmen können mit Hilfe von Google Ads gezielt Anzeigen im Internet ausspielen. Wahlweise können Anzeigen auf Suchmaschinen zB auf Google selbst oder auf beliebigen anderen Websites platziert werden. Hierbei spricht man vom Google-Suchnetzwerk bzw. Vom Google Display-Netzwerk.

Pay-Per-Click (PPC): Man zahlt bei  Google Ads nur, wenn ein Nutzer auf die Anzeige klickt. Die Ausspielung der Anzeige ist kostenlos. Anmerkung: Für Video- und Display-Ads gibt es auch noch andere Verrechnungsarten.

Suchanfrage: Das ist der vom User in die Suchmaschine eingegebene Begriff.

Keyword:  Auf Deutsch Schlüsselwort. Damit man bei den richtigen Suchanfragen gefunden wird, müssen Keywords in Google Ads eingegeben werden. Es gibt auch negative Keywords, bei diesen werden Ihre Anzeigen nicht ausgespielt. 

CTR (Click-through-Rate): Die CTR ergibt sich aus der Anzahl der Klicks der Anzeige, dividiert durch die Impressions. Dh die Anzeige wird 100 x ausgespielt und 10 Personen klicken auf die Anzeige,  dann wäre das eine CTR von 10%. Eine hohe CTR ist eine gute Messgröße, wie relevant eine Suchanzeige ist. Hohe CTRs und gute Qualitätsfaktoren gehen oft Hand in Hand.

Qualitätsfaktoren: Google vergibt Noten von 1 – 10 für Anzeigen, die verwendeten Keywords und Landing-Pages. Sie haben entscheidenden Einfluss auf die Position der Anzeige und auf den Preis, der pro Klick bezahlt wird.

Cost-per-Click/CPC: Ist der Betrag, wie viel ein Klick im Durchschnitt kostet, wenn ein  Nutzer auf eine Anzeige klickt. Er ist von vielen Faktoren abhängig: Der Konkurrenz auf dem Keyword, den oben genannten Qualitätsfaktoren und Geboten, die in Google Ads  eingegeben werden.

Conversion: Das ist ein messbares Zielvorhaben zB eine Online-Verkauf, eine Kundenanfrage oder auch eine Newsletter-Anmeldung

Cost/Conversion: Das sind die durchschnittlichen Kosten pro Conversion.

ROAS (Return-On-Advertising-Spent): Ist der Wert der Conversions definiert. So kann man  den monetären Nutzen und die Kosten der Kampagnen gegenüberstellen. Das Maß dazu ist der ROAS

Es gibt keine von Google definierte Mindestgröße für das Ads-Budget. Sinnvolle Budgetgrößen hängen stark von den Zielen und der Branche ab. Auch wenn die Budgets sehr klein sind (100 – 200€ / Monat) empfehlen wir zumindest einmal im Laufe der Gestaltung oder in regelmäßigen Intervallen (zB quartalsweise) einen Spezialisten zu involvieren.

So kann man kostspielige Fehler vermeiden und das Beste aus den Kampagnen herausholen. 

Wir unterscheiden grundsätzlich 3 Zielarten: eCommerce (Online-Verkäufe), Leads (Kundenanfragen; verkauft wird offline) & Interaktion (Keine messbare Geschäftsanbahnung; Gemessen werden andere Indikatoren). Bei allen drei Zielarten gibt es messbare Ziele wie Online-Verkäufe, Kundenanfragen zB über Formulare & Anrufe oder Interaktion mit Inhalten wie zB dass ein Video angesehen wird.

Sie haben noch Fragen zu Google Ads?

Wir freuen uns darauf, all Ihre Fragen zu beantworten. Gerne auch über Skype oder Zoom. 

Hungry Fox - Kontakt